Startseite   Haus und Garten Online Magazin  Die Sauna für Zuhause

Die Sauna für Zuhause - Alles rund um die eigene Wellnessoase

Wer eine eigene Gartensauna besitzt, kann sich glücklich schätzen, denn diese Heimsauna hat niemals geschlossen und ist selbst bei Schnee und Eis gut zu erreichen. Dort ist auch die Entspannung perfekt, denn niemand stört die Ruhe und der Aufguss findet immer zum richtigen Zeitpunkt statt. Solch eine Sauna lässt sich ohne großen Aufwand im Garten aufstellen.

Fasssauna

Die Entstehung der Sauna

Die Sauna entstand laut Deutschem Sauna-Bund vermutlich aus den Steinschwitzbädern, die schon in der Steinzeit bekannt waren und mit erhitzten Steinen beheizt wurden. Die ältesten Überreste solcher Bäder wurden in Ostasien entdeckt. Wissenschaftler vermuten deshalb, dass sie sich von dort in die ganze Welt ausbreiteten. Nach Europa kamen sie wahrscheinlich mit den Finnen, deren ursprüngliche Heimat ebenfalls in Asien lag. Sie und andere Völker entwickelten diese Bäder weiter, sodass sie schon im 5. bis 8. Jahrhundert modernen Saunen ähnelten. Trotz ihrer Beliebtheit gerieten sie jedoch im 18. Jahrhundert fast vollständig in Vergessenheit. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurden in Deutschland wieder öffentliche Saunen eingerichtet, die seitdem mit ihrem finnischen Namen auch so genannt werden.

Grundsätzliches zur modernen Sauna

Das moderne Saunahaus in ovaler FormIn ihrer modernen Variante ist die Sauna ein Ort geworden, an dem Sie nicht nur Ihre Abwehrkräfte stärken. Gleichzeitig ist sie eine Wellnessoase, in der Sie sich nach einem langen Arbeitstag entspannen können. Daher eignen sich Bausätze für den Garten besonders, denn die Gartensauna überzeugt nicht nur mit dem schönen Design, sondern auch mit den zahlreichen Ausführungen und der leichten Montage. So findet sich passend zu jedem Grundstück ein modernes, rustikales oder auch etwas romantisches Sauna-Modell. Außerdem ist die moderne Sauna für Zuhause meist mit umfangreichem Zubehör ausgestattet, wo vor allem komfortable Sitz- und Liegemöglichkeiten dazu gehören. Selbst große Panoramafenster sind heutzutage in der Gartensauna erhältlich, die den Blick auf den kompletten Garten freigeben. Dank der modernen Technologie und der Entwicklung der hochwertigen Materialien ist es sogar möglich Thermoholz zu verwenden.

Was ist Thermoholz?

Durch das langsame mehrstündige Erhitzen des Holzes von 160°C auf max. 230°C in sauerstoffarmer Atmosphäre werden die Holz-Inhaltsstoffe umgewandelt. Für die Saunafässer und Gartenhäuser aus thermisch behandeltem Holz ergeben sich durch diese Veränderung einige Vorteile:

  • Die natürliche Resistenz gegen Pilzbefall und tierische Schädlinge erhöht sich, da durch den Erhitzungsprozess bestimmte Mikroorganismen im Holz abgebaut werden
  • Verringerung der Wasseraufnahmefähigkeit des Holzes, dadurch nimmt das Quellen, Reißen oder Schwinden des Holzes ab, sodass die Produkte einen geringeren Pflegeaufwand benötigen
  • Durch das mehrstündige Erhitzen verdampft die im Holz gefangene Feuchtigkeit
  • Kiefer und Fichte sind daher witterungsfester - statt (unbehandelt) wenige Monate überdauern sie jetzt Jahre

Durch den Umwandlungsprozess erhält das Holz einen rauchigen Geruch, der mit der Zeit nachlässt. Die Farbe des behandelten Holzes ist dunkel bis Kaffee-braun. Wer die, dank der Witterung entstehende Farbe des Holzes behalten möchte, kann bei thermisch behandeltem Holz auf weitere Pflegebehandlungen verzichten.

Warum eine eigene Gartensauna? - Hier die Vorteile

Die Heimsauna - eigene Wellnessoase im GartenWer gern und häufig in die Sauna geht, hat im Laufe eines Jahres hohe Kosten. Sie entstehen nicht nur durch den Eintritt in die Sauna, sondern auch durch Speisen und Getränke, die in einem Wellnesscenter oft recht teuer sind. Darüber hinaus fallen Ausgaben für die Fahrten mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln an. Im Winter ist es außerdem oft nicht leicht, über verschneite oder vereiste Straßen zur Sauna zu gelangen. Dann muss der Besuch eventuell einmal ausfallen, obwohl der positive gesundheitliche Aspekt in der kalten Jahreszeit besonders groß ist. Eine eigene Sauna hat aber noch viele weitere Vorteile. Dort ist die Privatsphäre besser geschützt und aus hygienischer Sicht ist es viel angenehmer zu wissen, dass die Liegen von keinen fremden Menschen benutzt wurden. Auch die Temperatur, die Anzahl der Aufgüsse und die Aufgussmittel kann jeder Besitzer einer eigenen Sauna selbst bestimmen, um auf die eigenen Bedürfnisse einzugehen.

Sauna für Zuhause - beliebte Gartensauna Modelle

Neben den verschiedenen Befeuerungsarten haben Sie beim Kauf eines Saunahauses die Wahl zwischen verschiedenen Größen und Formen. Ein Modell, das selbst in einem kleinen Garten Platz findet, ist das Saunafass. Es sieht wie ein Fass aus und ist dadurch ein schönes Highlight für den Garten.

Saunafass, Saunakota oder Saunahaus – für jeden Garten das richtige Modell

Andere Saunahäuser sind durch ihre Bauweise und das Dach den Gartenhäusern ähnlich. Sehr beliebt sind aber auch die Saunakotas im skandinavischen Stil, die oft einen sechseckigen Grundriss haben. Zum Saunieren reicht im Prinzip ein kleines Saunahaus aus. Die etwas größeren Modelle sind jedoch oft mit einem zusätzlichen Vorraum ausgestattet. Dort ist Platz für den Bademantel und die Badeschuhe. Größere Saunahäuser besitzen außerdem häufig eine Veranda, auf der Sie nach dem Saunagang ein wenig frische Luft schnappen. Solch eine Veranda können Sie mit bequemen Liegen und anderem Mobiliar bestücken. Auf diese Weise schaffen Sie eine zusätzliche Sitzgelegenheit, die Sie auch zu anderen Zeiten nutzen können.

Idealerweise steht vor der Gartensauna ein Badebottich mit kaltem Wasser. In ihm kühlen Sie sich nach dem Saunagang ab und bringen dadurch Ihren Kreislauf so richtig in Schwung. Alternativ können Sie aber auch eine Gartendusche installieren. Sie leistet Ihnen auch an heißen Sommertagen gute Dienste.

Eine Außensauna kann im Prinzip jede Form haben. Besonders beliebt sind jedoch die Saunahäuser aus Blockbohlen, die ein wenig rustikal und dadurch sehr gemütlich wirken, aber auch die im skandinavischen Stil eingerichtete Saunakota, die meist einen sechseckigen Grundriss besitzt, wird immer begehrter. Optisch interessant ist außerdem die Fasssauna, die – wie ihr Name schon sagt – wie ein Fass aussieht, das ist jedoch nicht der einzige Vorteil, denn durch die runde Form verteilt sich die Wärme besser, sodass eine angenehmere Luftregulierung stattfindet.

Die Gartensauna besteht aus einem einzigen Raum, der aber auch mit einem zusätzlichen Vorraum ergänzt werden kann. Dieser verhindert, dass die Hitze beim Öffnen der Tür nach außen entweicht. Außerdem können Sie in diesem Vorraum Ihren Bademantel ausziehen und die Schuhe abstellen. In etwas größeren Saunahäusern wird oft noch eine Dusche installiert, damit sich nach dem Saunagang direkt abgekühlt werden kann. Noch umfangreicher ausgestattete Modelle haben sogar eine kleine Veranda, wo es z.B. möglich ist ein Tauchbecken aufzustellen. Diese Abkühlung bringt den Kreislauf wieder richtig in Schwung und ist deshalb nach jedem Saunagang zu empfehlen. Ein Highlight für alle Gartenfans ist jedoch die Kombination aus Grill- und Saunakota: das Gartenhaus besteht aus zwei Räumen – der Grillkota und dem Saunaanbau.

Die kleine Sauna für zwei Personen

Die Gartensauna ist ideal zum EntspannenFür Paare reicht eine kleine Gartensauna oder eine Fasssauna sicherlich aus. Etwas großzügiger geschnittene Modelle bieten aber natürlich einen höheren Komfort. Wer beim Schwitzen liegen möchte, sollte außerdem auf die Länge und Breite der einzelnen Saunen achten. Von diesen Maßen muss die Wandstärke subtrahiert werden, um die Innenmaße der Sauna zu ermitteln. Wenn Sie eine 2 x 2 Meter große Sauna kaufen, kann die Liegefläche für groß gewachsene Menschen daher unter Umständen nicht mehr ausreichen.Viele Modelle sind allerdings extra auf diesen Komfort eingegangen, sodass es bereits Saunafässer mit einer extra langen Liegefläche von 2 m gibt.


Eine Sauna kaufen – worauf Sie achten sollten

Das für Saunen beste Holz stammt aus nordischen Ländern. Dort sind die Sommer kurz und die Bäume wachsen langsam, sodass besonders hochwertiges Holz entsteht. Deshalb wird die Gartensauna häufig aus nordischer Fichte hergestellt. Ebenso wichtig ist eine ausreichende Dicke des Holzes, damit die Hitze nicht durch die Wände entweichen kann. Sie sollte mindestens 40 mm betragen. Fenster und Türen sollten in der Regel gut isoliert sein, damit das optimale Wärmeverhältnis beibehalten wird. Wenn Sie eine Sauna kaufen möchten, haben Sie außerdem die Wahl zwischen einem elektrischen Ofen und einer Befeuerung mit Holz. Unabhängig von der Beheizungsart muss die Leistung des Ofens jedoch auf die Größe der Kabine abgestimmt sein, damit die nötige Hitze entsteht.

Vorbereitungen für den Saunabau

Ob eine Baugenehmigung erforderlich ist, hängt vor allem von der Größe der Gartensauna ab. Darüber hinaus gelten in den einzelnen Gemeinden unterschiedliche Regelungen. Fragen Sie deshalb am besten beim Bauamt Ihrer Gemeinde nach und informieren Sie sich direkt über den Abstand zum Nachbargrundstück - er liegt meist bei drei Metern. Doch auch in diesem Fall ist es ratsam vorher mit den Nachbarn zu sprechen, um spätere Schwierigkeiten zu vermeiden.

Professionelle Tipps von dem Gartenhaus2000 Online Magazin

Tipp vom Gartenhaus-Profi

Bewahren Sie am besten den Bauplan auf und machen Sie während der Baudurchführung Fotos, so können Sie später anfallende Reparaturen unkompliziert durchführen.

 

zurück zur Ratgeber-Übersicht 

Gartensauna Beispiele aus dem Gartenhaus2000 Shop

Saunafass 230 basic Bausatz DS schwarz (naturbelassen)

 

Wandstärke: 42,0 mm

Grundfläche: 4,7 m²

3.199,00 €

Saunafass 230 basic Bausatz DS schwarz 
(naturbelassen)

Der Saunafass Bausatz 230 mit seinen schwarzen Dachschindeln zieht im aufgebauten Zustand die Blicke auf sich - erleben Sie auf einer Grundfläche von 4,5 m² die wohltuende Wärme in Ihrem privaten Umfeld.



Grundriss:rund
Dachform:Tonnendach
Wandaußenmaß:205x220 cm
Firsthöhe:2100 mm

3.199, 00  €
 zum Angebot

Saunafass 400 basic montiert DS schwarz (naturbelassen)

 

Wandstärke: 42,0 mm

Grundfläche: 8,2 m²

5.699,00 €

Saunafass 400 basic montiert DS schwarz 
(naturbelassen)

Erleben Sie auf der großzügigen Grundfläche von 8,16 m² die wohltuende und gesundheitsfördernde Wirkung mit Freunden oder der Familie privat, denn das Saunafass 400 mit seinen schwarzen Dachschindeln zieht die Blicke auf sich.



Material:nordische Fichte
Grundriss:rund
Dachform:Tonnendach
Wandaußenmaß:205x400 cm
Firsthöhe:2100 mm

5.699, 00  €
 zum Angebot

Saunahaus de luxe Mikko 70 Vollglastür (naturbelassen)

 

Wandstärke: 70,0 mm

Grundfläche: 8,7 m²

6.199,00 €

Saunahaus de luxe Mikko 70 Vollglastür 
(naturbelassen)

Mit der modernen Saunahaus Mikko 70 können Sie jederzeit entspannen und den Alltag hinter sich lassen. Genießen Sie ganz privat Wellness auf der Nutzfläche von 7,52 qm.



Grundriss:4-eckig
Dachform:Pultdach
Wandaußenmaß:413 x 210 cm
Firsthöhe:2540 mm

6.199, 00  €
 zum Angebot

Saunahaus Ella 70 de luxe isolierverglast (naturbelassen)

 

Wandstärke: 70,0 mm

Grundfläche: 14,4 m²

7.699,00 €

Saunahaus Ella 70 de luxe isolierverglast 
(naturbelassen)

Rustikal und klassisch ist das moderne Saunahaus Ella 70 und ist mit seiner Nutzfläche von mehr als 14 qm ein echter Blickfang für Ihren Garten. Der Aufguss wird hier zu einem echten Erlebnis für Sie, Ihre Familie und Gleichgesinnte.



Grundriss:4-eckig
Dachform:Satteldach
Wandaußenmaß:395 x 366 cm
Firsthöhe:2600 mm

7.699, 00  €
 zum Angebot

alle Gartensauna Modelle